Marcel Sieberg

Marcel Sieberg

Marcel-Sieberg1
Marcel-Sieberg1

Der Radrennfahrer Marcel Sieberg ist seit seinem Erfolg bei den Deutschen Straßenmeisterschaften im Jahre 2004 (2. Platz) als Radprofi aktiv. Für das Team Lamonta gewann er im Sprint einer neunköpfigen Spitzengruppe den niederländischen Halbklassiker Ronde van Drenthe.  Zur Saison 2006 wechselte er zum Professional Continental Team Wiesenhof-Akud und konnte mit dem GP Jef Scherens Leuven ein weiteres Eintagesrennen der UCI-Kategorie 1.1. gewinnen. Im Jahr 2007 fuhr er für das deutsche UCI ProTeam Milram. Bei der 2. Etappe der Tour de France 2007 fuhr er zusammen mit Cédric Hervé und Rubén Pérez bis kurz vor Schluss mit weitem Abstand vor dem Hauptfeld. Danach wurde er als kämpferischster Fahrer der Etappe mit der Roten Rückennummer ausgezeichnet. 2008 bis 2010 fuhr er für das Team Columbia. Er wechselte zusammen mit André Greipel zur Saison 2011 zum belgischen Radsportteam Omega Pharma-Lotto. Marcel konnte den Sparkassen Giro Bochum 2012, 2014 und 2015 für sich entscheiden. Im Jahr 2016 wurde er beim Rennen „Paris–Roubaix“ überraschend Siebter und damit bester Deutscher, nachdem er erst auf der vorletzten Kopfsteinpflasterpassage aus der Spitzengruppe zurückfiel.

Details