Wenn Sie ein Läufer sind, haben Sie wahrscheinlich schon gehört, wie wichtig Cross-Training für Sie ist. Es ist aber auch gut möglich, dass Ihnen die Idee des Cross-Trainings nicht gefällt und Sie einfach nur laufen wollen. Vielleicht wissen Sie auch nicht, was die besten Optionen für Cross-Training sind oder warum es überhaupt wichtig ist. Im Folgenden erfahren Sie, wie sie von Cross-Traing profitieren können, welche Möglichkeiten es dafür gibt und wie es Ihnen beim Laufen helfen kann.

Warum sollte ich Cross-Training machen?

Es gibt mehrere Gründe für Cross-Training als Läufer:

Es macht Sie zu einem besseren Läufer. Ja, Sie können Ihre Laufgeschwindigkeit und -distanz tatsächlich verbessern, indem Sie einige Trainingseinheiten einbauen, die nicht zum Laufen gehören. Die meisten Läufer, die wir sehen, denken, dass dies ihr Training beeinträchtigen würde. Die Wahrheit ist, dass Sie durch mehr Abwechslung in Ihrem Trainingsplan bessere Ergebnisse bei Ihren Läufen erzielen werden.

Es senkt Ihr Verletzungsrisiko. Wenn Sie nur laufen, beanspruchen Sie immer wieder die gleichen Muskeln. Das ist aus zwei Gründen ein Problem:

1) Diese Muskeln können überlastet werden und es besteht ein Verletzungsrisiko.

Denken Sie daran, wie oft Sie schon von Achillessehnenproblemen, „Runners-knee“ oder Hüftschmerzen bei Läufern gehört haben (oder es sogar selbst erlebt haben).

2) Andere Muskeln werden nicht ausreichend beansprucht. Durch Cross-Training können Sie sicherstellen, dass auch Ihre unterstützenden Muskeln trainiert werden.

Cross-Training bietet Abwechslung im Trainingsbereich damit es nicht zu eintönig wird. Selbst der härteste und engagierteste Läufer wird irgendwann vom reinen Laufen ausgebrannt sein. Indem Sie andere Trainingsarten hinzufügen, erhalten sie eine mentale und physische Pause, die Ihnen helfen kann, Ihr ganzes Leben lang zu laufen.

Welche Übungen sind am besten für Cross-Training geeignet?

Manchmal sehen wir Läufer, die kein Cross-Training machen, weil sie gar nicht wissen, wo sie anfangen sollen. Die gute Nachricht ist, dass Sie nicht zu viel darüber nachdenken müssen. Wenn es sich um eine Übung handelt, die anders ist als das Laufen, ist es wahrscheinlich eine gute Option. Sogar etwas so Lustiges oder Einfaches wie Tanzen, mit dem Hund spazieren gehen oder Wandern kann als Cross-Training angesehen werden. Aber es gibt definitiv einige Optionen, die wir mehr empfehlen als andere.

Krafttraining. Dies ist die von uns am meisten empfohlene Form des Cross-Trainings für Läufer. Und warum? Weil es so viele Vorteile hat. Es senkt das Verletzungsrisiko, verbessert die Geschwindigkeit und Leistung und sorgt dafür, dass Ihre Gelenke weniger belastet werden, weil Ihre Muskeln stärker sind. Selbst ein bis zwei Krafttrainings pro Woche können einen großen Einfluss auf Ihre Beinkraft haben. Wenn Sie nicht wissen, wo Sie anfangen sollen, können unsere Experten Ihnen helfen, oder wir können Ihnen einige großartige Personal Trainer in der Umgebung empfehlen.

Schwimmen oder Radfahren. Dies sind großartige Optionen, weil sie Ihre kardiovaskuläre Ausdauer trainieren und gleichzeitig Ihre Beine von den Auswirkungen des Laufens entlasten. Schwimmen ist besonders vorteilhaft, weil es Ihnen ein Oberkörpertraining bietet, das Sie beim Laufen nicht bekommen.

Pilates oder Yoga. Wenn Sie auf der Suche nach Flexibilität und Kernkraft sind, sind dies großartige Optionen. Pilates konzentriert sich ein wenig mehr auf die Rumpfkraft, während Yoga ein wenig mehr auf die Flexibilität ausgerichtet ist. So oder so, Ihr Körper wird es Ihnen danken, wenn Sie das nächste Mal zum Laufen rausgehen.

Hoffentlich sehen Sie jetzt, dass Cross-Training viele Vorteile hat und dass es Ihnen tatsächlich helfen kann, ein besserer Läufer zu werden. Beginnen Sie damit, nur eine andere Art von Training pro Woche in Ihre Routine aufzunehmen und versuchen Sie, sich auf 2 oder sogar 3 zu steigern. Selbst wenn Sie nur langsam und mit einem Training pro Woche beginnen, werden Sie die Vorteile sehen und Ihrem Körper helfen, sich zu erholen und bessere Leistungen zu erbringen.

Wenn Sie Hilfe bei Ihrem Lauftraining suchen, entweder um sich von einer Verletzung zu erholen oder um Ihre Leistung zu verbessern, sind unsere Experten für Sie da! Wir haben Hunderten von Läufern im Ruhrgebiet und Umgebungen geholfen, wieder in ihr Trainingsprogramm einzusteigen und ihnen auch dabei geholfen, Distanzen und Zeiten zu erreichen, die sie vorher nie erreicht hatten. Kontaktieren Sie uns noch heute und fragen Sie nach einem Gespräch mit einem unserer Experten, um zu sehen, ob wir Ihnen helfen können!